EFI - Bad Oeynhausen.

ENERGIE - FORUM - INNOVATION | Gebäudetechnik

 

Für den Architekten Frank O. Gehry stand das Thema Energietechnik bei seinen bisherigen Bauten nicht im Vordergrund. Er war durch die Aufgabenstellung beim ENERGIE - FORUM - INNOVATION herausgefordert und motiviert, sich mit neuartigen, technischen Konzepten auseinanderzusetzen. Sein Ziel war es, mit dem Gebäude eine Symbiose von Energie und Architektur zu schaffen. Das Photovoltaikdach über dem Auditorium, der Luftkollektor über der Lobby, die transparente Wärmedämmung und die "gläserne" Energiezentrale sind markante Beispiele für eine gekonnte Umsetzung.

 

Darüber hinaus ist es Gehry gelungen, allein durch geschickte Bauteilgestaltung und Raumaufteilung Energie einzusparen. So werden die teilweise großzügig verglasten Räume nach Süden nur zeitweise direkt von der Sonne beschienen, was weniger Energie für die Kühlung erfordert. Auf der anderen Seite scheint die tief stehende Sonne während der Heizperiode in das Gebäude, wodurch Heizenergie eingespart wird.

 

Im Außenbereich erlauben die wenigen Materialvarianten einen optimalen, jeweils für die vier Baustoffe Zink, Kupfer, Putz und Glas standardisierten Wärmeschutz.